LIEFERTOUREN 2017

Unsere Weintouren planen wir im Moment so (Verschiebungen sind möglich)

Tour 1:
SAARBRÜCKEN: 21.10.2017

Tour 2:
KÜRTEN, BERGISCHES LAND: 28.-29.10.2017

Tour 3:
NORDEN: Bremen, Hamburg, Norddeutschland 02.-03.11.2017

Tour 4:
THÜRINGEN, FRANKFURT 07.-08.11.2017

Tour 5:
RUHR I: Elsdorf, Aachen, Krefeld, Neuss, Duisburg, Düsseldorf-NORD 11.-12.11.2017

Tour 6:
RUHR II: Hilden, Düsseldorf-SÜD, Erkrath, Ruhrg. 16.-17.11.2017

Tour 7:
KÖLN: Köln, Bonn 19.-20.11.2017

Tour 8:
HANNOVER: Göttingen, Gießen, Kassel, Paderborn, Diemelstadt 24.-25.11.2017

Tour 9:
BERLIN: Berlin, Magdeburg, Leipzig 01.-03.12.2017

Tour 10:
BAYERN: Stuttgart, Chiemsee, Bayern 08.-10.12.2017

 



Winter
Was macht die Winzerfamilie im Winter?
                                Von November bis Anfang März wurden die Reben von den Männern zurückgeschnitten.
                                Zeitgleich wurde das abgeschnittene Rebholz von den Frauen aus der Drahtanlage herausgezogen. Fertig Mitte März.
                                Heute haben wir mit dem Anheften der Reben begonnen.


 


Gault&Millau 2014










Siegerwein 2013
Siegerweine sind die besten Weine der Landesprämierung.
Nur aus dem Kreis der rd. 4.000 goldprämierten Weine des Prämierungsjahres 2012/13 wurden die Teilnehmer zum Wettbewerb der Besten eingeladen, in dem  in 19 für das Prämierungsjahr und die sechs Anbaugebiete jeweils typischen Kategorien  der Sieger von unabhängigen Sachverständigen in verdeckter Probe ermittelt wird . In ihrer Kategorie haben die Siegerweine Leitfunktion. An ihnen können sich die Winzer der Region qualitativ ausrichten. Für den Verbraucher sind prämierte Weine Wegmarken, die im vielfältigen Weinangebot Orientierungshilfe leisten, wobei die Siegerweine und deren Erzeu­ger herausragen. Bei den entscheidenden Tests lagen die Spitzenweine in den verschiedenen Kategorien wieder sehr beieinander, ent­schieden nur Nuancen zwischen den Platzierungen. Deshalb werden auch nicht aus­schließlich die Sieger bekannt gegeben, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten.

>>